· 

Spielbericht Gamecocks vs. Devils

 

Am Samstag empfingen die Seniors der Bonn Gamecocks im Abstiegsduell die Gelsenkrichen Devils zum, für die Hausherren, letzten Saisonspiel der Regionalliga Saison 2019.

 

 

 

Leider unterlagen hier die stark ersatzgeschwächten Kampfhähne, nach dem letzten Spiel mussten nun auch noch Quarterback Christopher Schröder und Wide Receiver Lars Borchwald ersetzt werden, nach aufopferungsvollem Kampf mit 0:9.

 

Das erste Quarter sah zuerst die Offense der Gelsenkirchener die sich bis kurz vor die Bonner Endzone vorkämpfen konnten. Hier hielt jedoch die Defense der Gamecocks und stoppte den Drive der Devils, unter anderem durch einen sehenswerten Quarterback Sack von Lucas Leibnitz.

 

Die Freude über den Wechsel des Ballbesitzes hielt jedoch nicht lange an, da die Bonner im ersten Spielzug den Ball durch einen Fumble beim Handoff direkt wieder an Gelsenkirchen verloren.

 

Die Gäste arbeiteten sich erneut über das Feld, wo sie erneut von einer starken Bonner Defense gestoppt wurden, hier durch eine Interception von Jonathan Grumke.

 

Die Bonner Offense um Ersatzquarterback Hans Heidingsfeld arbeitete sich mit Mix aus Pass- und Laufspielzügen ein ums andere Mal über das Feld, ohne dass die Bemühungen von Erfolg gekrönt wurden.

 

Das erste Quarter endete mit 0:0, was beiden Teams gerecht wurde. Das zweite Quarter sah einen ähnlichen Spielverlauf, jedoch gelang es den Gelsenkirchenern kurz vor der Halbzeitpause, durch einen Pass von Quarterback Johannes Werner auf Wide Receiver Nils Elbracht, mit einem Touchdown mit 0:6 in Führung zu gehen.

 

Der Zusatzpunktversuch, PAT genannt, konnte von der Bonner Defense geblockt werden.

 

Im dritten Quarter kamen nun die Bonner zuerst in Ballbesitz und arbeiteten sich wieder mit langen Läufen durch Niklas Esser, Hans Heidingsfeld und Ben Michel über das Feld. Jedoch blieb auch hier ein positiver Abschluss verwährt.

 

Im Gegenzug gelang es sehr starken Bonner Defense einen weiteren Touchdown der Gäste durch Fabio Hötzel mit einem abgewehrten Pass zu verhindern.

 

Dennoch gelang es den Devils, durch ein Fieldgoal von Jürgen Haindl den Vorsprung auf 0:9 aus Sicht der Hausherren auszubauen.

 

Das vierte Quarter sah noch einmal beide Teams aufopferungsvoll in der sommerlichen Hitze kämpfen, allerdings ohne das sich dies auf dem Scoreboard zeigte. Das Highlight des vierten Quarters aus Bonner Sicht, war die spektakuläre Interception von Juri Lobell, welche noch einmal die starke Defense Leistung an diesem Tage krönte.

 

 

 

Die Bonn Gamecocks verabschieden sich damit jetzt schon in die Offseason und können so nicht mehr selbst aktiv im Kampf um den Klassenerhalt eingreifen. Sie müssen darauf hoffen, dass der direkte Konkurrent Aachen Vampires in seinen noch verbleibenden zwei Spielen nicht mit den Bonnern punktemäßig gleichzieht, da Aachen den direkten Vergleich gewonnen hat.

 

(Bild und Text: Holger Pamler)

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0